headerlv3.gif
HomeImpressumDatenschutzerklärungGute GründeWarum schlankundmeerdie Ernährungunser PrinzipLowCarb & HighProtein Ernährungsleitfaden Die ErnährungspyramideIm Urlaub abnehmen?Wissenswertesdie Unterkünfteein Ferienhaus im Grünendas KüchenzentrumFerienwohnung für 2 Personen im ErdgschossFerienwohnung für 3 PersonenFerienwohnung für 2 Personen 1. EtageAnreiseKursablaufAusflugszieleTermine & PreiseAktionenhäufige Fragen ErfahrungenKontaktunser Kontaktformular
Impressum
Datenschutzerklärung
Gesund abnehmen ohne Stress im Urlaub an der Ostsee
stempel final2 .png Abgerundetes Rechteck
Beitrag vom 16.12.2014
zurück zu Wissenswertes
Wie wirkt Maca? Die Industrienationen bzw. die von ihr gestressten Menschen haben mal wieder eine Entdeckung in den unberührten Kulturkreisen gemacht - die Maca Wirkung aus dem Hochland von Peru. Der kleinen Rübenknolle werden magische Kräfte nachgesagt: Maca wirkt als konzentrierter Energielieferant, Maca wirkt gegen Menstruationsbeschwerden, Maca wirkt bei weiblichen Hormonstörungen, Maca wirkt gegen Blutarmut, Maca wirkt gegen Tuberkolose, Maca wirkt als Stimulans für das Immunsystem, hilft beim Muskelaufbau und bekämpft das Chronic Fatigue Syndrome - die chronische Erschöpfungskrankheit in den westlichen Industrieländern. Der Run auf die kleine Rübe aber setzte erst ein, als im Jahr 2000 im Zusammenhang mit natürlichen Viagra-Alternativen die potenzsteigernde Wirkung von Maca publiziert wurde. Wirkt Maca potenzsteigernd? Maca wirkt sicher aphrodisierend - aber potenzsteigernd? Die befürwortende Aussage wurde in Untersuchungen von 2008 und 2010 wiederholt. Seither ist der Preis für Maca um das Zehnfache gestiegen. Wie seriös diese Untersuchungen zur Maca Wirkung sind, kann keiner sagen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung erklärt, dass keine Studien für eine ausreichende Bewertung zur Wirkung von Maca vorliegen. Die Aufsichtsbehörde beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stuft die Maca Wirkung als allgemein gesundheitlich verträglich ein, da die Knolle zur traditionellen Nahrung der peruanischen Bergbevölkerung gehört. Dass es sich dabei um eine robuste Einwohnergruppe handelt, scheint bei einer Höhenlage von 4.000 Metern klar. Allein auf die Wirkung von Maca kann das sicher nicht zurückgeführt werden. Dass die Maca Wirkung auch potenzsteigernd sein soll, scheint in den Provinzen Moquegua und Puno, wo die Kresse aus der Familie der Kreuzblütengewächse gedeiht, keinen zu interessieren. Als die Wurzel noch billig war, wurde sie nicht einmal geerntet. Wie kommt die Maca Wirkung zustande? Maca wirkt als energiereiche Kost. Sie ist reich an Zucker, Stärke, Proteinen und essenziellen Mineralstoffen wie Jod und Eisen. Damit liegt die Maca Wirkung vom Nährwert ähnlich hoch wie die bekannten Getreidearten sowie Mais und Reis und Mehl. Die peruanische Knolle besteht zu 59 % aus Kohlehydraten und zu 10,2 Prozent aus Proteinen. Sie enthält darüber hinaus 2,2 Prozent Lipide und weitere Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor, Zink oder Magnesium, Alkaloide wie Beta-Ecdyson, Methoxybenzyl oder Isothiocyanat, die Vitamine B1, B2, B12, C, und E sowie Saponine, Stigmasterol, Sitosterol und Tannine. Überdurchschnittlich potenzfördernd ist davon nichts. Die gesunde Wirkung von Maca ist unbestritten, z.B. Fähigkeit Cholesterin abzubauen. Wie Sitosterol in Maca wirkt, ist jedoch nicht erforscht. Dass in den Studien Pro-Potenz-Studien faktisch alle erogenen Vorteile bei Frauen und Männern dargelegt werden, lässt eher an einer echten diesbezüglichen Maca Wirkung zweifeln. Fazit Nur eins ist sicher: Maca wirkt verheerend auf den Geldbeutel. 100 Gramm getrocknete Maca bedeuten mittlerweile Erzeugerpreise zwischen 2 und 8 Euro aus. Erwerben kann man die Kapseln hierzulande für das Sechs- bis Zehnfache. Wie viel davon echte Maca Wirkung ist, bleibt angesichts der Mischungsverhältnisse unklar. Auf jeden Fall lässt sich damit die Verdienstspanne noch einmal vervierfachen.